VITAMIN C – DIE ABWEHRKRÄFTE STÄRKEN

Vitamin C, oder auch als L-Ascorbinsäure bezeichnet, ist ein wasserlösliches Vitamin, das als starkes Antioxidans bekannt ist. Vitamin C ist lebensnotwendig und daher ein essentieller Nährstoff für den Menschen. Im Gegensatz zu den meisten Tieren ist der Mensch nicht in der Lage, Vitamin C endogen zu synthetisieren, so dass es ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Ernährung ist.

Vitamin C spielt bei verschiedenen biologischen Vorgängen eine wichtige Rolle und unterstützt so viele Funktionen im menschliche Körper. Es wird mit beeindruckenden gesundheitlichen Vorteilen verbunden. Vitamin C hat Einfluss auf die psychischen Funktionen und ist für einen normalen Energiestoffwechsel verantwortlich.

Ist die normale Funktion des Immunsystems beeinträchtigt, so dass der Körper anfälliger für Infekte wird, kann dafür ein Mangel an Vitamin C die Ursache sein. Es ist zwar nicht ganz unumstritten, dass Vitamin C eine Erkältung heilt, aber es hilft auf jeden Fall schwerere Komplikationen zu verhindern.

Vitamin C verringert Müdigkeit und Ermüdung. Unter Experten ganz unbestritten hat Vitamin C auch große Vorteile für Herz und Kreislauf. Forscher sagen, dass Vitamin C einer der sichersten und wirksamsten Nährstoffe ist.

Außerdem ist es wichtig für Knochen, Muskeln und Blutgefäße. Es schützt die menschlichen Zellen und unterstützt die Heilung von Wunden, da es für die Produktion von roten Blutkörperchen und für die Bildung von Bindegewebe benötigt wird.

Desweiteren sorgt Vitamin C für eine normalen Funktion des Nervensystems und hilft dem Körper, Eisen aufzunehmen. Ein weiterer Vorteil ist, das der Körper, bei einer gleichzeitigen Aufnahme von Vitamin C und Eisen aus pflanzlichen Quellen, das Eisen besser verwerten kann.

Bei nachgewiesenem Vitamin C-Mangel, der durch die Ernährung nicht behoben werden kann, ist eine externe Zufuhr notwendig. Für Läufer sind die Vorteile von Vitamin C signifikant. Besonders dann, wenn geplant ist, ein paar Marathons zu laufen.

Vitamin C ist auch wichtig für Raucher, denn Raucher haben einen höheren Stoffwechselverlust und niedrigere Vitamin C Konzentrationen im Blut als Nichtraucher. Ihr Verbrach an Vitamin C ist um 40 % höher als bei Nichtrauchern. Ausgehend davon wird für Raucherinnen und Raucher eine Zufuhr von Vitamin C empfohlen.